Neuer Standard für 3D-Brillen

Panasonic, Samsung und Sony arbeiten mit Xpand zusammen

Aktuell sind die 3D-Brillen verschiedener Hersteller zu Displays anderer Firmen inkompatibel: Wer einen Panasonic-TV besitzt, kann daran keine 3D-Brillen von Samsung oder Sony einsetzen. Dies soll sich in Zukunft ändern, denn die drei genannten Umternehmen werkeln im Rahmen einer neuen Initiative gemeinsam mit dem Hersteller offener 3D-Brillen, Xpand, an einer Lösung. Zusammen wollen Panasonic, Samsung, Sony und Xpand einen Standard für stereoskopische 3D-Brillen erarbeiten – dies soll sowohl die Herstellungskosten senken als auch die Benutzerfreundlichkeit für Kunden erhöhen.

Anzeige

In einer Pressemitteilung schreiben die Firmen: „Einheitliche 3D-Brillen auf Basis des neuen IR- / RF-Protokolls sind ab 2012 erhältlich. Sie werden mit aktuellen TVs aus dem Jahr 2011 abwärtskompatibel sein.“

Erste Präsentationen durch Panasonic, Samsung, Sony und Xpand könnten eventuell noch auf der IFA 2011 im September in Berlin stattfinden.

Quelle: TechRadar

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.