Intel: Apple fordert stromsparende CPUs

Darauf beruhe auch das Ultrabook-Konzept

Laut Intels Leiter der Ultrabook-Sparte, Greg Welch, sind die Ultrabooks entstanden, weil Apple Intel in letzter Zeit unter Druck setze: Apple nehme im Bezug auf die Energieeffizienz der Prozessoren eine strikte Position ein. So habe Apple gedroht sich neue Lieferanten zu suchen, sollte Intel die Verlustleistung kommender CPUs nicht reduzieren. Laut Welch war dies für Intel ein Ansporn und gleichzeitig Zündstoff für das Ultrabook-Konzept. Hoffnungen setzt Intel in die Haswell-CPUs, die 2013 erscheinen und bei 15 Watt Verlustleistung mehr Grafikleistung bieten, als alle aktuellen Produkte.

Anzeige

Quelle: WallStreetJournal

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.