OCZ mit Octane SSDs

Erste SSD-Serie mit dem neuen Indilinx-Everest-Controller angekündigt

Nachdem OCZ im März diesen Jahres den koreanischen Hersteller von Controllerchips Indilinx übernommen hat, präsentierte die US-amerikanische Firma im Juli 2011 offiziell den Everest-Controller. Heute hat OCZ sein erstes Produkt auf Basis des neuen Controllers vorgestellt. Die SSD-Serie „Octane“ wird in zwei Varianten auf den Markt kommen. Neben der „Octane“ mit SATA 6 Gbit/s Schnittstelle, wird auch das Modell „Octane-S2“ mit SATA 3 Gbit/s angeboten. Beide Modelle werden mit Speicherkapazitäten von 128 GByte, 256 GByte, 512 GByte und sogar 1 TByte erhältlich sein.

Anzeige

Laut OCZ ist die „Octane“ dabei die erste 2,5-Zoll-SSD mit einem Terabyte Speicher. Die sequentiellen Transferraten betragen maximal 560 MB/s beim Lesen und 400 MB/s beim Schreiben. Bei 4K-Random-Read-Zugriffen sollen 45.000 IOPS erreicht werden. Die Übertragungsraten der „Octane-S2“ liegen lesend bei 275 MB/s und schreibend bei 265 MB/s. Die IOPS werden mit 35.00 beziffert.
Zudem soll die „Octane“-Serie über besonders niedrige Zugriffszeiten verfügen. Schreib- und Lesezugriffe sollen nur 0,09 bzw. 0,06 Millisekunden dauern. Damit soll auch die Bootzeit von Betriebssystemen bis zu 50 Prozent reduziert werden können. Selbstverständlich werden auch NCQ, TRIM und SMART unterstützt. Des weiteren bietet der Everest-Controller eine AES-Verschlüsselung für die gesamte SSD. Die „NDurance“-Technologie soll die Lebensdauer der Flash-Chips erhöhen und ist somit das Pendant zur „DuraClass“-Technologie der SandForce-Controller.

Die Auslieferung der neuen „Octane“-SSDs beginnt am 1. November 2011. Preise nannte OCZ nicht. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass die 1-TB-Variante um die 1.000 Euro kosten wird.

OCZ Octane
OCZ Octane-S2

Quelle: Pressemitteilung

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.