Sony will eigene LCD-Produktion aufgeben

Möchte sich stattdessen auf sein Smartphone-Geschäft konzentrieren

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters erwägt Sony aus der Produktion von LCD-TVs auszusteigen. Dafür will sich Sony angeblich von seinem 50-prozentigen Anteil am Gemeinschaftsunternehmen S-LCD trennen, in dem Sony zusammen mit Samsung LCDs produziert. Auf diese Weise will Sony seine Kosten weiter reduzieren, denn Sonys TV-Sparte fährt Verluste ein und Preise für LCDs sind aufgrund des weltweiten Überangebots weiter am fallen. Stattdessen möchte sich Sony zukünftig verstärkt auf sein Smartphone-Geschäft konzentrieren, um dort gegenüber den führenden Unternehmen Samsung und Apple aufzuholen.

Anzeige

Wie bereits berichtet, wird Sony ab 2012 keine Einstiegs-Handys mehr anbieten, sondern sich voll und ganz auf das Smartphone-Segment konzentrieren. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Smartphones mit Googles Android bereits jetzt 80 Prozent der verkauften Mobiltelefone ausmachen. Dafür will Sony auch das Joint-Venture mit Ericsson komplett übernehmen und selbstständig weiterführen.

Weder Sony noch Samsung wollten sich zu den Gerüchten äußern.

Quelle: Reuters

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.