Computer-System soll Gefühle erkennen

Passt die Kommunikation an Anwender-Stimmungen an

An der Universität Carlos III de Madrid in Spanien arbeiten Forscher an einem Computer-System, das menschliche Emotionen erkennen soll, um die Kommunikation mit den jeweiligen Anwendern anzupassen. Das System wertet insgesamt 60 akustische Paramter aus, etwa die Stimmlage, die Sprechgeschwindigkeit und die Pausen zwischen Wörtern und Sätzen. Auch ist das System in der Lage zu erkennen, wenn der Nutzer vom System selbst frustriert ist. Als Reaktion kann der Computer seine eigene Sprache anpassen – dabei sagt das System voraus, in welche Richtung sich Gespräche thematisch entwickeln könnten.

Anzeige

Erste Studien ergeben, dass Anwender auf das System besonders positiv reagieren, wenn es sich kurz und bündig sowie neutral äußert.

Dieses spanischsprachige Promovideo führt das System vor:

Quelle: Engadget

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.