Nokia: Lumia-Smartphones als Flop?

Analysten prophezeien eine düstere Zukunft

Analysten glauben, dass Nokia mit seinen Lumia-Smartphones auf Basis von Micrsofts Windows Phone 7.5 eine Bauchlandung hinlegen wird: Der Bernstein-Research-Analyst, Pierre Ferragu, hat Google-Trends-Daten ausgewertet und stellt fest, dass der Rummel um das Lumia 800 so groß ausfällt wie 2010 bei dem Nokia N8. Das N8 ist Nokias ehemaliges Smartphone-Flaggschiff, das durch enttäuschende Verkaufszahlen auf sich aufmerksam gemacht hat. Ferragu glaubt, das Schicksal wiederhole sich: „Wir glauben, dass Nokias neue Smartphones mangels Innovationen im High-End-fokussierten Markt untergehen.“

Anzeige

Parallel kritisiert Ferragu den Preis der Lumia-Reihe und zweifelt daran, dass Windows Phone auf dem Markt eine Chance gegen Apples iOS und Googles Android hat. Die Kombination aus den im Smartphone-Segment schwachen Nokia- und Windows-Phone-Marken deute auf einen Flop hin.

Der Pacific-Crest-Analyst James Faucette stimmt seinem Kollegen angesichts einer Auswertung der ersten Auslieferungsmengen der Lumia-Smartphones zu. Die Summe der ausgelieferten Einheiten bleibe aktuell hinter den Erwartungen zurück und für den Dezember erwartet man keinerlei Besserung: „Wir nahmen an Nokia könne in den sechs Zielmärkten bis über die Feiertage rund 2 Millionen Einheiten ausliefern. Jetzt gehen wir bis Ende des Quartals eher von weniger als 1 Million ausgelieferten Lumia-Smartphones aus.“

Quelle: Forbes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.