Windows 8 „beamt“ Daten

Vereinfachte Datenübertragung zwischen den Geräten

Microsoft führt mit dem kommenden Betriebssystem Windows 8 angeblich eine neue Technik namens „Beaming“ ein. Jene soll den drahtlosen Datentransfer zwischen Gadgets vereinfachen. Grundlage sollen die vorhandenen Bluetooth- und NFC-Standards sowie Wi-Fi Direct sein. Die Idee ist durchaus nicht vollkommen neu, denn 2006 hatte Microsoft mit dem etwas unglücklich benannten „Squirting“ eine ähnliche Technik für seine Zune-Media-Player an den Start gebracht. Allerdings schenkte man der Technik aufgrund des Zune-Flops auf dem Markt kaum Beachtung.

Anzeige

Eventuell entwickelt Microsoft diese drahtlosen Übertragungs-Techniken demnach für Windows 8 weiter. Dann könnten mehrere Gadgets wie Smartphones, Tablets oder auch die Xbox 360 mithilfe des Betriebssystems leichter Daten austauschen.

Quelle: MS_Nerd

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.