Trennt sich Microsoft von Steve Ballmer?

Geschäftsführer steht in der Kritik

„Seine Fixierung auf die Vergangenheit scheint ihn blind für die Technik-Nutzung im Jahr 2014 zu machen“, schreibt Forbes über den Microsoft-Geschäftsführer Steve Ballmer. In einer Umfrage des Jobportals Glassdoor, in der Firmen-Mitarbeiter Bewertungen über die Unternehmensführung abgaben, platzierte sich Ballmer bei den unbeliebtesten Chefs der IT-Branche auf Platz 3. Nur der Yahoo-Primus Tim Morse sowie die Xerox-Chefin Ursula Burns ernteten schlechtere Beurteilungen. Microsoft verbucht zwar Gewinnzuwächse, ist aber fast vollständig vom Betriebssystem Windows sowie der Xbox 360 abhängig.

Anzeige

Im mobilen Segment kommt Microsoft dagegen kaum voran und erreicht mit Windows Phone 7 im dritten Quartal 2011 beispielsweise nur Marktanteile von rund 1,5 %. Im Tablet-Markt liegt Microsoft mit Windows 7 bei ca. 2 %.

Analysten werfen Steve Ballmer vor die neuen Entwicklungen des Marktes zu unterschätzen und in der Vergangenheit zu leben. Jüngst tauchten sogar Gerüchte auf Bill Gates wolle wieder in den Chefsessel zurückkehren. Gates dementierte diese Berichte aber sofort. Dennoch wird die Kritik an Steve Ballmers Führunsstrategie immer lauter und die Unzufriedenheit um und in der Firma Microsoft immer größer.

Sollte Ballmer abtreten müssen, fallen leider wohl auch amüsante Auftritte wie dieser hier aus dem Programm:

Quelle: SüddeutscheZeitung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.