Abgespecktes Android 4 für Galaxy S & Tab

Inklusive einer "Light"-Version von Samsungs TouchWiz

Pünktlich zu Weihnachten offenbarte Samsung seinen Kunden, dass man weder dem Smartphone „Galaxy S“ noch dem Tablet-PC „Galaxy Tab“ ein Update auf Googles Android 4.0 („Ice Cream Sandwich“) spendieren wird. Samsung begründete dies mit den hohen Hardwareanforderungen der neuen Android-Version. Doch es scheint Grund zur Hoffnung zu geben, denn neuesten Berichten zufolge sollen die beiden Geräte nun doch ein Update auf Android 4.0 erhalten, allerdings in Form einer abgespeckten Version.

Anzeige

Ursprünglich hieß es, der 512 MByte große Arbeitsspeicher sowie der zwei GByte große ROM-Speicherplatz des „Galaxy S“ und „Galaxy Tab“ würden nicht ausreichen, um auf ihnen Android 4.0 zusammen mit Samsungs TouchWiz-Oberfläche und evtl. Provider-eigener sowie landspezifischer Software zu betreiben. Da Samsung seinen Kunden ein optimales Nutzungserlebnis bieten wolle und diese keine Abstriche bei den Features machen sollen, würde man bei den beiden Geräten von einem Update auf die Version 4.0 absehen.

Nachdem es dafür Kritik hagelte, kündigte Samsung nun ein sogenanntes „Value Pack“ für das „Galaxy S“ und das „Galaxy Tab“ an. Dabei soll es sich um ein abgespecktes Android 4.0 und eine „Light“-Version von Samsungs TouchWiz-Oberfläche handeln. Allerdings ist noch nicht bekannt, welche Funktionen wegfallen werden.

Quelle: xda-developers

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.