OCZ Vertex 4 offiziell vorgestellt

Neue SSD mit Indilinx Everest 2 Controller und 5 Jahre Garantie

Nachdem OCZ die Vertex 4 bereits auf der Cebit 2012 in Hannover zeigte, wurde die neue SSD-Serie heute offiziell vorgestellt. Der Nachfolger der Vertex 3 setzt auf den Everest 2 Controller von Indilinx. OCZ hatte Indilinx vor ungefähr einem Jahr übernommen. Die sequentiellen Transferraten liegen bei 535 MByte/s lesend und bei maximal 475 MByte/s schreibend für die größte Variante mit 512 GByte.

Anzeige

Das 256-GByte-Modell kommt auf 380 MByte/s und das Modell mit 128 GByte erreicht 200 MByte/s. Die IOPS (Input/Output operations Per Second) bei 4k Random Writes werden bei allen drei Varianten mit 85.000 beziffert. Der verbaute MLC-NAND-Flash ist in 25 Nanometer gefertigt und wird von 512 MByte Cache beschleunigt. Selbstverständlich verfügt die 2,5 Zoll SSD über eine SATA 6 Gbit/s Schnittstelle.

OCZ Vertex 4 Lineup
128 GByte 256 GByte 512 GByte
seq. Lesen 535 MByte/s
seq. Schreiben 200 MByte/s 380 MByte/s 475 MByte/s
IOPS Random Read 90.000 95.000
IOPS Random Write 85.000
Controller Indilinx Everest 2
UVP $179 $349 $699

Die OCZ Vertex 4 soll noch diesen Monat erhältlich sein und wird fünf Jahre Garantie besitzen. Erste Händler haben die SSD bereits im Angebot.



Quelle: Pressemitteilung

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.