Acer skeptisch bei Ultrabooks

Intel will den Hersteller zurück locken

Acer hat angekündigt 2012 weniger Ultrabooks auszuliefern als zuvor angenommen: Der Hersteller visiert an, dass dieses Jahr 12 bis 20 % seiner ausgelieferten Notebooks als Ultrabooks gelten. Zuvor fixierte Acer sich auf 25 bis 30 % und scheint somit ernüchtert von der Annahme am Markt zu sein. Unterdessen versucht Intel nun die Zulieferer zu überzeugen Acer Rabatte einzuräumen, damit der Hersteller sich doch wieder für das Ultrabook-Konzept erwärmt. Acer hat zwar viel Energie in das Marketing für seine Ultrabooks, wie das Aspire S3, gesteckt, trotzdem enttäuschen die Verkaufszahlen.

Anzeige

So nimmt Acer an, dass die Nachfrage nach Ultrabooks in den nächsten zwei Quartalen stagnieren wird. ASUS denkt offenbar ähnlich und rechnet mit einem Ultrabook-Anteil von 15 bis 20 % an der Gesamtmenge seiner 2012 ausgelieferten Notebooks. Analysten denken bei HP und Toshiba wird die Zahl noch niedriger liegen: 10% der durch die beiden Firmen dieses Jahr ausgelieferten Notebooks sollen Ultrabooks sein.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.