VIA kontert mit KT266CE auf SiS735

Verlust von Marktanteilen soll Einhalt geboten werden

VIA sieht seine Felle davonschwimmen: der SiS735 Chipsatz ist nicht nur schneller als der eigene KT266, sondern auch noch günstiger. So kam es, dass der Verkauf des SiS735 eher von den begrenzten Produktions- und Entwicklungskapazitäten der Partnerunternehmen denn von der Nachfrage bestimmt wurde.

Anzeige
Das konnte VIA natürlich nicht auf sich sitzen lassen und optimierte das Chipdesign. Heraus kam der KT266CE, der vermutlich unter dem namen KT266A vermarktet wird. Erste Muster sollen noch in diesem Monat an Motherboardhersteller verschickt werden. Auf dem Abit KR7 kommt der Chipsatz vermutlich erstmals zum Einsatz.

Nach ALi ist VIA nun schon die zweite Chipschmiede, die auf den SiS735 mit einer optimierten Chipversion reagiert. Dem ALi MAGiK 1 bekam die Überarbeitung sehr gut – er stieg vom langsamsten zum zweitschnellsten DDR-RAM Chipsatz für den SockelA auf. Fehlt nur noch, dass auch AMD mit einer neuen Version des AMD760 auftrumpft. Da man sich nach eigenen Aussagen jedoch eher auf die Fertigung von Prozessoren und Flashspeicherchips konzentriert, ist das kaum zu erwarten.

Quelle: DigiTimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.