Entspiegeltes, selbstreinigendes Glas

Entwickelt am MIT

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben Glas entwickelt, dass sich selbst reinigen kann und vollkommen entspiegelt ist. Für die Entwicklung hat man mit Nano-Technologie gearbeitet. Die speziellen Eigenschaften des Glases sind auf mikroskopisch kleine Spitzen zurückzuführen, welche das Glas vor Schmutz schützen und gleichzeitig die Entspiegelung verursachen. Zusätzlich ist das Material auch wasserabweisend. In einem Video zeigt das MIT bereits, wie Wassertropfen spurlos vom Glas abprallen.

Anzeige

Das Wasser fließt quasi über das Material ohne Spuren zu hinterlassen und führt zugleich Schmutz von den Oberflächen der unsichtbaren Spitzen ab. Laut einem der Entwickler, dem Forscher Kyoo-Chul Park, eignet sich das Glas besonders für Solarzellen, da weniger Licht durch Reflexionen verloren geht. Natürlich gibt es aber auch weitere Anwendungsmöglichkeiten, etwa für Brillen oder auch Bildschirme.

Bis das Glas marktreif ist, wird aber noch viel Zeit vergehen: Es sind ausgiebige Tests zur Haltbarkeit notwendig, bevor es in Produkten eingesetzt werden kann.

Quelle: MITNews

André Westphal

Redakteur

1 Antwort

  1. Bernd sagt:

    Ich bin bei der Recherche nach selbstreinigendem Glas auf diesen Artikel gestoßen. Selbstreinigende Badspiegel wären auch eine super Anwendung. Ich frage mich allerdings: Wenn für die Reinigung Wasser darüber laufen muss, wie soll das bei Bildschirmen funktionieren? Und ist es nicht preiswerter, von Zeit zu Zeit eine flüssige Nanoversiegelung aufzutragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.