Galaxy Note 2: Flexibles Display?

Soll die Haltbarkeit verbessern

Samsung soll sein Galaxy Note 2 aktuellen Spekulationen zufolge noch im August ankündigen. Jetzt heißt es, Samsung setze beim neuen Smartphone auf ein flexibles Display mit UBP-Technik (Unbreakable Plane). Mithilfe eines neuen Plastik-Substrats soll der Bildschirm des Galaxy Note 2 widerstandsfähiger werden als der jedes anderen Smartphones. Dass Samsung ein flexibles Display einsetzt, bedeutet aber nicht, dass Nutzer das Smartphone selbst verbiegen können. Vielmehr profitieren Anwender durch geringere Dicke und höhere Haltbarkeit.

Anzeige

Durch die neue Technik des AMOLED-Bildschirms soll Samsung beim Galaxy Note 2 in der Dicke 0,4 mm einsparen können. Das klingt zwar nicht viel, reicht aber aus, um den Akku dezent zu vergrößern.

Während Samsung das Galaxy Note 10.1 wohl am 15. August ausgiebiger vorstellen wird, rechnet man mit der offiziellen Enthüllung des Note 2 für den 29. August.

Quelle: AndroidCommunity

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.