Weitere Untersuchungen um Huawei / ZTE

US-Regierung leitet neue Nachforschungen ein

Huawei und ZTE gelten in den USA mittlerweile als Bedrohungen der nationalen Sicherheit. Das US House of Representatives Committee of Intelligence hat nun weitere Nachforschungen in die Wege geleitet, um aufzudecken, ob die beiden chinesischen Hersteller tatsächlich in Nordamerika mit ihren Produkten Spionage betrieben haben. Bisher gibt es allerdings nur sehr viele vage Anschuldigungen und noch keine konkreten Beweise – letztere will man durch die neue Untersuchung zutage fördern. Sollten die Vorwürfe gegen Huawei und ZTE zutreffen, droht beiden Herstellern der komplette Ausschluss aus dem US-Markt.

Anzeige

IT-Experten aus China werfen dem US-Kongress Voreingenommenheit vor, zumal 73 Mitglieder des Kongresses in Cisco investiert haben – einen direkten Konkurrenten von Huawei und ZTE.

Der Kongress bleibt allerdings bei seinen Bedenken: Kopfschmerzen sind wohl auch dadurch entstanden, dass Huawei sich weigerte genaueres zu den Beziehungen des Herstellers mit vom Staat betriebenen chinesischen Banken offen zu legen.

Quelle: VR-Zone

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.