Intel: Neue Techniken zur Bildanzeige

Fotos und Videos auf jeder Oberfläche darstellen

Intel arbeitet an neuen Techniken zur Foto- und Videodarstellung: Mithilfe der neuen Techniken sollen sich die Inhalte auf jeder Oberfläche darstellen und über Touch-Gesten manipulieren lassen. Manny Vara, Senior-Technologie-Evangelist bei Intel, bestätigt: „Wir wollen, dass man Bilder auf jeder Art von Oberfläche anzeigen kann.“ Das Projekt trägt den Codenamen „Display ohne Grenzen“. Intel führte einen Prototyp bereits auf der Intel European Research & Innovation Conference in Barcelona vor. Zur Demonstration benötigte man einen Laptop, einen Projektor und Microsoft Connect Sensoren.

Anzeige

Per Fingerberührung können Bilder und Videos vom Monitor auf andere Oberflächen gezogen werden. Über weitere Gesten lassen sich die Inhalte wie im Film „Minority Report“ neu anordnen, vergrößeren oder verkleinern. Per Tap lassen sich Videos abspielen. Langfristig möchte man erreichen, dass Anwender die Bilder nicht einmal mehr berühren müssen, sondern einfache Gesten im Raum genügen.

Intel sieht sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden Anwendungspotential: So könnte man die Technik etwa in Firmen für Konferenzen nutzen, damit mehrere Teilnehmer die gleichen Präsentationsinhalte für alle sichtbar bearbeiten können.

Quelle: Computerworld

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.