Patentabkommen zwischen Apple / Google?

Preisvorstellungen sind aber unterschiedlich

Angeblich rückt eine Lizenzvereinbarung zwischen Apple und Google in greifbare Nähe: Vor einem US-Gericht im Bundesstaat Wisconsin sollen die beiden Hersteller über potentielle Abkommen verhandeln. Ob tatsächlich ein Ende der internationalen Patentrechtsstreitigkeiten naht, ist aber noch offen. So gibt es weiter Differenzen, die Apple und Google erst beilegen müssten. Beispielsweise möchte Google bestimmte Verfahren in Deutschland von der US-Schlichtung abkoppeln. Auch die Preisvorstellungen für eventuelle Lizenzen von Apple und Google sollen recht unterschiedlich ausfallen.

Anzeige

Diskussionsstoff liefern auch die strittigen Patente an sich: Die Patente der Firma Motorola Mobility, eine Tochter von Google, sind zwar Standard-Patente, Apple und Motorola / Google streiten sich aber darüber, welche Lizenzgebühren in diesem Fall fair wären.

Trotzdem ist es bereits eine wichtige Entwicklung, dass sowohl Apple als auch Google sich überhaupt auf die Diskussion zu einem endgültigen Abkommen einlassen. So bestätigte ein Google-Sprecher: „Wir haben lange nach einem Weg gesucht, die Patent-Themen zu lösen, und wir begrüßen die Chance, auf dem konstruktiven Dialog zwischen unseren Unternehmen aufzubauen.“ Apple äußert sich ebenfalls überraschend diplomatisch: „Apple ist ebenfalls daran interessiert, den Disput mit Motorola vollständig beizulegen.“

Quelle: WestdeutscheZeitung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.