PCs leben trotz Smartphone-Boom

Analysten sprechen sich für traditionelle Computer aus

In der Vergangenheit machten sich die Analysten scheinbar einen Spaß daraus zum Jahresende / Jahresanfang (und auch gerne zwischendurch) den Tod der traditionellen PCs vorauszusagen. Offenbar sehen einige ihrer Zunft aber nun ein, dass auf dem Markt weiterhin ein Platz für reguläre Desktop-Computer verbleibt: „Tablets werden die PCs nicht ausrotten“, erklärt Frank Gillett, Marktforscher bei der Firma Forrester Research. Laut Gillett sorgen Smartphones und Tablets vielmehr dafür, dass sich auch traditionelle PCs weiterentwickeln.

Anzeige

Ein Zeichen dieser Entwicklung sei beispielsweise Microsoft Windows 8. Die neue Version des Betriebssystems implementiert viele Optionen für Touchscreens und setzt auf eine Kacheloberfläche wie beim mobilen Betriebssystem Windows Phone.

Aber gleichzeitig würden Analysten, Journalisten und auch die Industrie realisieren, dass der Traum von einem einzigen Gerät, das alles kann, ein Irrglaube sei: „Viele glauben sie könnten auch an einem Tablet alles machen. In der Praxis merken sie dann aber schnell, dass vieles nicht geht“, bestätigt der Analyst Gillett. Deswegen werde es auch weiterhin einen Platz für leistungsfähige PCs und Notebooks geben. Der Markt habe sich einfach erweitert: Wo man früher nur ein Notebook / einen Desktop-PC genutzt habe, kämen nun für bestimmte Anwendungen eben Smartphones und Tablets hinzu. All diese Geräte haben ihre Daseinsberechtigung und werden laut Gillett miteinander koexistieren.

Quelle: SouthChinaMorningPost

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.