PS4: Keine Blockade für gebrauchte Spiele

Second-Hand-Markt bleibt erhalten

Die Informationsflut zur Playstation 4 geht weiter: Nachdem es aufgrund durchgesickerter Patente Gerüchte gab, dass die PS4 die Verwendung gebrauchter Spiele unterbinden würde, können Gamer jetzt aufatmen. So hat Sonys Shuhei Yoshida gegenüber der Presse bestätigt, dass die Playstation 4 zum Spielen weder eine Internetverbindung voraussetzt, noch das gebrauchte Spiele blockiert werden. Yoshida stimmt dabei zu, dass Käufer eines Spieles auf einem optischen Medium das Recht haben sollten, dieses Medium an mehreren Konsolen zu nutzen oder es anderen auszuleihen bzw. es zu verkaufen / verschenken.

Anzeige

Anonyme Quellen berichten offenbar, dass die durchgesickerten Techniken zur Blockade gebrauchter Software letzten Endes gar nicht mit der Playstation 4 zusammenhängen sollen. Eventuell wird Sony die Techniken, welche über NFC optische Medien an bestimmte Hardware knüpfen sollen, auf andere Weise verwenden.

Leider ist natürlich trotzdem davon auszugehen, dass die Publisher ihre diversen Kontenbindungsprogramme und einmalige Aktivierungs-Codes für beispielsweise Multiplayer-Modi weiter ausbauen werden.

Quelle: Eurogamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.