PS4: Spielepreise bleiben stabil

Jack Tretton nennt Preisspanne für Games

Laut Jack Tretton, Geschäftsführer von Sony Computer Entertainment of America, bleiben die Preise für Spiele auf der Playstation 4 stabil. So sollen Triple-A-Blockbuster in Nordamerika weiterhin mit einer Preisempfehlung von 59,99 US-Dollar versehen sein. Im Playstation Network (PSN) sollen Preise von 0,99 bis 59,99 US-Dollar möglich sein. Laut Tretton seien die Kunden auch weiterhin bereit für angemessene Qualität auch entsprechend zu bezahlen. Trotzdem heiße Sony natürlich auf der PS4 auch Free-to-Play-Modelle willkommen.

Anzeige

Zumindest soll das Preisniveau aber nicht steigen – was viele Zocker für die nächste Konsolengeneration befürchtet hatten. Vielmehr bleiben die Preise für Vollpreis-Titel im regulären Handel im Verhältnis zur Playstation 3 identisch. Es ist aber natürlich davon auszugehen, dass DLCs und auch neue Modelle wie der sogenannte „Season Pass“ noch weiter als zusätzliche Einnahmequelle für die Entwickler und Publisher an Bedeutung gewinnen werden.

Quelle: Eurogamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.