LG kauft webOS

Soll als Betriebssystem für Smart-TVs dienen

LG hat HP das Betriebssystem webOS abgekauft – welche Summe geflossen ist, halten die beiden Hersteller aber geheim. Fest steht: Es dürfte deutlich weniger gewesen sein, als die 1,2 Milliarden US-Dollar, welche HP noch 2010 bei der Palm-Übernahme hinblätterte. LG hat angekündigt, dass man das webOS in erster Linie für die nächste Generation der hauseigenen Smart-TVs verwenden will. LG übernimmt dabei nicht nur den Quellcode des Betriebssystems, sondern auch die entsprechenden Dokumentationen, die Websites und die derzeit bei HP beschäftigten webOS-Entwickler.

Anzeige

Zeitgleich sichert sich LG Lizenzen für die notwendigen Patente, welche HP damals mit Palm übernommen hatte. In Zukunft ist zudem LG statt HP der Partner für die Open-Source-Projekte Open webOS sowie Enyo.

Zu den finanziellen Vereinbarungen rund um das Betriebssystem webOS bewahren sowohl HP als auch LG allerdings Stillschweigen.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.