Microsoft plant DirectX Blue

Nachfolger von DirectX 11

Auf der Cebit 2013 in Hannover hört man bereits aus diversen Quellen Informationen zur nächsten Programmiererschnittstelle für Grafikkarten: DirectX Blue. Ja, der Nachfolger von DirectX 11 verzichtet scheinbar auf die fortlaufende Nummerierung und orientiert sich stattdessen am Namen der nächsten Windows-Version. Aktuell ist allerdings noch völlig offen welche Neuerungen DirectX Blue im Detail mit sich bringen soll. Bekannt ist lediglich, dass sowohl AMD als auch Nvidia bereits an Grafikkarten mit Unterstützung für DirectX Blue arbeiten.

Anzeige

Vermutlich erscheinen die Grafikkarten mit DirectX Blue aber erst 2014. Gleichzeitig mutet die Benennung, genau wie die des Betriebssystems Windows Blue, natürlich leicht ironisch an: Ein Schelm, wer dabei an Windows berühmten Bluescreen denkt.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.