AMD: Tablets sterben aus

Hybrid-Modelle sollen Tablets ersetzen

AMD zweifelt daran, dass der aktuelle Erfolg der Tablets langfristig anhalten wird: Ähnlich BlackBerry nimmt AMD vielmehr an, dass reine Tablets in ein paar Jahren vom Markt verschwinden. Während BlackBerry jedoch glaubt, dass Smartphones mit großen Bildschirmen Tablets überflüssig machen, sieht AMD die Zukunft vielmehr im Segment für Hybrid-Notebooks: Mischungen aus Tablets und Notebooks, die sich für beide Zwecke verwenden lassen, sollen reine Tablets verdrängen – diese Meinung vertritt zumindest AMDs Leiter der Retail-Geschäftsentwicklung für das Vereinigte Königreich, Andrew Muscat.

Anzeige

Muscat erklärt, dass Tablets reine Konsum-Geräte seien, sich aber eben nicht für die Erstellung von Inhalten eigneten. Um unterwegs zu arbeiten, benötige man weiterhin ein Notebook. Sowohl ein Tablet als auch ein Notebook mitzuschleppen, sei aber umständlich, so dass sich in naher Zukunft Hybrid-Modelle durchsetzen könnten.

Skeptiker könnten nun vermuten, dass AMD nur solche Äußerungen tätigt, weil der Hersteller selbst im Tablet-Segment wenig vorzuweisen hat. Vor ca. 5 Jahren prognostizierte AMD allerdings gleichermaßen, dass Netbooks rasch der Vergangenheit angehören werden – eine Aussage, die mittlerweile zutrifft.

Quelle: T3

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.