HTC One als Nexus Experience bestätigt

Smartphone mit unmodifiziertem Google Android 4.2.2

Erst hatte HTC die Gerüchte dementiert, nur um sie dann jetzt wahr zu machen: Das Smartphone-Flaggschiff des taiwanesischen Herstellers, das HTC One, erscheint nun auch als Variante mit unmodifiziertem Google Android 4.2.2 als Betriebssystem. Somit zieht man mit Samsung gleich, denn das Samsung Galaxy S4 ist in den USA als „Google Edition“ ebenfalls mit unverändertem Android zu haben. HTC weicht lediglich bei der Bezeichnung ab und spricht von der „HTC One Nexus Experience“. In den USA ist dieses Modell ab dem 26. Juni über Google Play erhältlich.

Anzeige

Der Vorteil einer unmodifizierten Android-Version liegt auf der Hand: Das HTC One als Nexus Experience erhält zusammen mit den anderen Nexus-Geräten Updates direkt und ohne Verzögerungen von Google. Sobals also eine neue Version des mobilen Betriebssystems Android erscheint, ist das Update für Besitzer eines HTC One Nexus Experience sofort beziehbar. Ein enormer Vorteil, denn bei angepassten Oberflächen wie HTCs Sense oder Samsungs TouchWiz ziehen sich die Update größtenteils monatelang hin.

Ob das HTC One in der Nexus Experience auch in Europa erscheinen wird, ist derzeit leider offen. In Nordamerika wird dieses Modell mit 32 GByte Speicherplatz 599 US-Dollar kosten.

Quelle: HTCBlog

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.