Details zum Controller der Xbox One

Erkennt selbstständig, wenn der Spieler wechselt

Im Rahmen der Comic-Con 2013 in San Diego hat Microsoft ein paar kleine Neuheiten zum Controller der Xbox One enthüllt. Abermals handelt es sich um Features, die man einerseits begrüßen kann, die bei Datenschützern aber auch für Stirnrunzeln sorgen könnten. So erkennt der Controller der Spielekonsole automatisch, wenn der Spieler wechselt. Mithilfe der Kinect-Kamera merkt der Controller laut Microsofts Creative Director Ken Lobb, welcher Gamer gerade seine Knöpfchen drückt. Auf diese Weise können automatisch Nutzereinstellungen geladen werden.

Anzeige

In diesem Zug lobt auch Nick Burton vom Entwickler Rare die neuen Funktionen: Beispielsweise solle in vielen Spielen nun als Standardfunktion das Gesicht des Anwender via Kinect einscannbar sein. Auf diese Weise könnten Gamer ihre Nutzerprofile und Avatare personalisieren. Oft solle das Gesicht des Spielers dann auch als Textur für Charaktere dienen können.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.