Apple-Vorstand enttäuscht von Tim Cook

Macht CEO für fehlende Innovationen verantwortlich

Laut Fox Business ist der Vorstand des Herstellers Apple sauer auf dessen Geschäftsführer Tim Cook. So mache man Cook dafür verantwortlich, dass Apple seit dem Tod Steve Jobs Innovationen vermissen lasse. Zwar erwäge man aktuell keine Absetzung Cooks, Letzterer gerate aber immer mehr unter Zugzwang. So habe Apple in den Segmenten für Smartphones und Tablets zusehends an Marktanteilen verloren und hinke dem Markt hinterher: Während etwa Smartphones mit Google Android Bilddiagonalen von 5 Zoll und mehr böten, wirke Apple mit seinen 4-Zoll-iPhones dezent veraltet.

Anzeige

Selbst am MacBook Air übt man Kritik: Die letzte Neuauflage steigerte zwar die Akkulaufzeit, erhöhte die Leistung aber nur marginal und verzichtete auf ein Retina Display, wie etwa bei den MacBook Pro.

Aktuell scheint Apple alles auf die kommende iWatch zu setzen – die erste, richtige Produktinnovation des Unternehmens seit der Einführung des iPad.

Quelle: FoxBusiness

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.