PS4 viel leistungsfähiger als Xbox One?

Spieleentwickler besteht auf einem großen Gefälle

Der Entwickler Gaijin Entertainment hat in einem Interview über die Leistungsfähigkeit der Sony Playstation 4 aus dem Nähkästchen geplaudert. Laut den Entwicklern Anton Yudintsev und Kiril Yudsintsev sei die Sony-Konsole der Microsoft Xbox One leistungstechnisch weit überlegen: „Die GPU der PS4 ist um ca. 40 % leistungsfähiger als die der Xbox One. Außerdem ist der GDDR5-RAM um ca. 50 % leistungsfähiger als der DDR3-Speicher in der Xbox One. Dafür hat die Xbox One aber bei Memory-Write die Nase vorn. Es kommt also auch darauf an, was man gerade macht.“

Anzeige

Somit bescheinigt Gaijin Entertainment der Playstation 4 in den meisten Anwendungsbereichen in Spielen mehr Power. Zugleich übt man weitere Kritik an Microsofts Geschäftsstrategie. So erlaube Sony beispielsweise Cross-Plattform-Games, Microsoft aber nicht. Auf der Sony-Plattform könne man zeitgleich mit einer PC-Version Updates veröffentlichen. Besitzer der PS4 könnten gemeinsam mit PC-Gamern zocken. Microsoft habe hier noch keinen klaren Weg eingeschlagen.

Auch bezüglich der Update-Strategien rede Microsoft laut Yudintsev und Yudsintsev zu viel und handele zu wenig. Wenn man bei einem Online-Game alle Updates erst langwierig durch Microsofts Zertifizierungsprozesse schicken müsse, ruiniere man damit die Spieleerfahrung. Aus diesem Grund erscheine das Spiel „War Thunder“ zwar für die PS4 und den PC, nicht aber für die Xbox One.

Quelle: Edge

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.