Nvidia enttäuscht von Microsoft Surface RT

Freundschaftsbekundungen für Intel

In einem Interview mit der India Times hat sich Nvidias Geschäftsführer Jen-Hsun Huang zu den aktuellen Plänen seines Arbeitgebers für das mobile Segment geäußert: „Wir sind Newcomer und kommen aus der gleichen Welt wie AMD, Intel, etc.“, gibt Huang zu. Zudem sehe man Intel beispielsweise jetzt weniger als Rivalen und vielmehr als Freund. Im mobilen Segment seien sowohl Intel als auch Nvidia Neueinsteiger und es gebe für beide Unternehmen ausreichend Raum sich zu entfalten. Kritisch äußert sich Huang dagegen zum Microsoft Surface RT.

Anzeige

Besagtes Tablet der Redmonder nutzt Nvidia Tegra 3 als Herzstück. Huang zieht sein Fazit: „Das Surface war sowohl für Nvidia als auch für Microsoft eine riesige Enttäuschung. Wir hatten große Erwartungen und haben sehr viel Energie für die Entwicklung in das Tablet gesteckt.“ Dennoch sagt Huang er sei froh, dass Nvidia am Surface RT mitgewirkt habe.

Laut Huang wolle Nvidia sich nun mit Tegra auch verstärkt im Bereich In-Car-Entertainment ausbreiten. Audi sei bereits Partner und man hoffe viele weitere Hersteller zu überzeugen.

Quelle: IndiaTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.