Megapixel-Wahn im mobilen Segment

2014 sollen Kameras mit mehr als 10 Megapixeln dominieren

Laut dem Geschäftsführer des Kameramodul-Herstellers Largan Precision, Lin En-Ping, werden ab 2014 Sensoren mit mehr als 10 Megapixeln in mobilen Endgeräten dominieren. Das betrifft nicht nur High-End-Modelle, sondern auch die Einstiegs- und Mittelklasse bei Smartphones und Tablets. Bereits 2013 warteten die Flaggschiffe großer Hersteller, wie das Samsung Galaxy S4 oder das Sony Xperia Z mit Kameras mit 13 Megapixeln auf. Dieser Trend soll nächstes Jahr weiter um sich greifen. Laut En-Ping hätten fast alle großen Smartphone- und Tablet-Hersteller bereits entsprechende Linsen und Module geordert.

Anzeige

Eine andere Frage ist, ob dieser „Megapixel-Wahn“ wirklich Sinn macht: Für die Qualität eines Fotos spielt die Megapixel-Anzahl nur eine Teilrolle. Ist der Sensor, wie in Smartphones und Tablets aufgrund der kompakten Bauweise üblich, sehr klein, hilft auch eine Erhöhung der Megapixel wenig weiter. Es ist also zu vermuten, dass hier neben technischen Aspekten vor allem die Marketingwirksamkeit eine entscheidende Rolle spielt.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.