John Carmack verlässt id Software

Will sich komplett auf Oculus Rift konzentrieren

John Carmack ist einer der Gründer des Entwicklerstudios id Sofware, die solche Meilensteine wie „Wolfenstein 3D“, „Doom“ und „Quake“ geschaffen haben. Jetzt verlässt Carmack laut einer Mitteilung von id Software und Bethesda Softworks jedoch das Unternehmen. Tim Willits Studioleiter bei id Software bestätigt Carmacks Ausscheiden. Sein Weggang solle kommende Projekte jedoch nicht beeinflussen und seine Arbeit an der id Tech 5 sei bereits abgeschlossen. Carmack selbst hat erklärt, dass er sich nun voll und ganz auf die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift konzentrieren wolle.

Anzeige

Via Twitter schreibt Carmack: „Ich wollte für id Software ein technischer Berater bleiben, aber das hat alles nicht so ganz hingehauen.“ Laut Carmack sei sein Ausscheiden aber vermutlich das beste, da die Zweiteilung seiner Aufmerksamkeit sehr fordernd gewesen sein.

Carmack ist in diesem Jahr der zweite große Name, der sich von id Software verabschiedet hat. Auch Todd Hollenshead, ehemaliger Präsident und Geschäftsführer des Entwicklerstudios, hatte dieses Jahr nach 17 Jahren Mitarbeit seinen Abschied verkündet.

Quelle: Polygon

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.