Teardown der Microsoft Xbox One

Auch Kinect wurde auseinander genommen

Die Kollegen von iFixit haben sowohl die Microsoft Xbox One als auch die Kamera Kinect 2.0 einem Teardown unterzogen. Die Konsole erntet einen Repairability Score von 8/10 , während Kinect auf 6/10 kommt. Für die Konsole vermerken die Kollegen, dass sich sowohl Heatsink als auch Lüfter relativ einfach auswechseln lassen. Obwohl die Festplatte offiziell nicht austauschbar ist, findet sich nach dem Öffnen im Inneren der Xbox One eine Standard-Festplatte im Format 2,5 Zoll mit 500 GByte und 5400 RPM.

Anzeige

Ansonsten entdeckt man SDRAM der Firma SK Hynix, einen Ethernet-Controller von Realtek und einen Chip für Wi-Fi, NFC und Bluetooth des Herstellers Marvell.

Auch bei Kinect lässt sich der Lüfter leicht austauschen. Allerdings lassen sich hier die Infrarot-Sensoren nicht ohne Weiteres ablösen, das sie fest verlötet sind.




Quelle: iFixit

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.