Microsoft führt Windows-Versionen zusammen

Keine Extrawürste mehr für Smartphones & Tablets

Die ausführende Vizepräsidentin für Devices and Studios bei Microsoft, Julie Larson-Green, hat auf einer Konferenz erklärt, dass ihr Arbeitgeber die unterschiedlichen Windows-Plattformen in Zukunft vereinen wolle. Aktuell bietet Microsoft für PCs und Notebooks Windows 8.1 an, Windows RT auf ARM-Basis für Tablets und Windows Phone für Smartphones. Das soll sich zu einem noch ungewissen Zeitpunkt in der Zukunft aber ändern: Microsoft will eine Plattform für alle Geräte anbieten. Am wenigsten Zukunft dürfte dabei Windows RT haben, dem bisher wenig Erfolg am Markt beschwert gewesen ist.

Anzeige

Microsoft hat bereits begonnen die Benutzerkonten für Entwickler aus den Bereichen Windows und Windows Phone zusammen zu legen. Es könnte also gut sein, dass Microsoft im ersten Schritt die Streichung von Windows RT plant und dann ähnlich wie Apple mit dem iOS und Google mit Android durch Windows Phone ein einziges Betriebssystem für mobile Endgeräte anbietet. Larson-Green ging allerdings nicht in die Details, so dass man sehen muss, was aus ihren Andeutungen wird.

Quelle: OfficeApps

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.