Pornos – an Smartphones gern gesehen

Konsum an mobilen Endgeräten nimmt zu

Nacke Tatsachen und trockene Statistiken – die Website PornHub kombiniert beides in einem interessanten Jahresrückblick. Dabei kommt heraus, dass sich offenbar immer mehr Anwender über mobile Endgeräte an die anstößigeren Inhalte des WWW wagen. Zumindest PornHub gibt an, dass 2013 bereits rund 49 % des Traffics entweder auf Smartphones oder Tablets zurückgeht. Wenn man bedenkt, dass die Website nach eigenen Angaben dieses Jahr über 14 Milliarden Hits verzeichnen konnte, eine beeindruckende Entwicklung.

Anzeige

Speziell in den USA und im Vereinigten Königreich verlagert sich der Konsum pornografischer Inhalte an mobile Endgeräte. Dort überwiegt der durch Smartphones und Tablets generierte Traffic bereits.

Überraschend ist diese Entwicklung keineswegs: Die Porno-Industrie war bei der Adoption neuer technischer Innovationen in der Vergangenheit immer rasch bei der Sache und fungierte sogar des Öfteren als Zünglein an der Waage, wenn es etwa um die Durchsetzung neuer Standards ging (Betmax vs.VHS, HD-DVD vs. Blu-ray).



Quelle: PornHub

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.