AMD: Roadmap zeigt neue Opteron

Dagegen keine weiteren FX-Chips

Eine neue Roadmap aus dem Hause AMD zeigt die neuen Chips der Reihe Opteron für Server. Leider ist das Bild nur in einem Video zu sehen und daher schwer erkennbar. Immerhin entdeckt man die neue APU „Toronto“ auf Basis der Excavator-Kerne sowie auch die Chips der Reihe „Cambridge“, welche zur Abwechslung auf ARM-Technik mit 64-bit basieren. Parallel bestätigt die Roadmap, dass AMD zumindest bis 2015 keine neuen FX-Prozessoren plant. Im ersten Halbjahr 2014 erscheinen nun erstmal die Opteron 6300 „Abu-Dhabi“ mit sechs / acht Piledriver-Modulen.

Anzeige

Die zuletzt genannten CPUs sollen auch als „Warsaw“ bekannt sein und für den Sockel G34 auf den Markt kommen. Offenbar konzentriert sich AMD demnächst in erster Linie auf APUs und ARM-CPUs für das Server-Segment. Toronto scheint die Server-Variante von „Carrizo“ zu sein. Hier setzt AMD auf zwei Module bzw. damit vier Integer-Kerne. Erstmals unterstützt Toronto auch DDR4-RAM. Das Video gibt weitere Informationen preis:

Quelle: Planet3DNow

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.