Bug im iOS 7.1 erlaubt iCloud-Löschung

Hebelt auch die Aktivierungssperre aus

Ein Bug im Apple iOS 7.1 erlaubt Anwendern die Aktivierungssperre auszuhebeln und auch vorhandene iCloud-Konten zu löschen bzw. „Find My Phone“ zu deaktivieren. Wer also diese Lücke ausnutzt, kann recht einfach ein gesperrtes iPhone wieder gebrauchsfähig machen. Dabei ist die Ausnutzung sogar noch denkbar einfach: Es reicht, gleichzeitig die Funktion „Konto löschen“ und den Button für die Deaktivierung von „Find My Phone“ zeitgleich zu betätigen. Sobald das Gerät nach dem nun eigentlich notwendigen Passwort fragt, schaltet man es aus.

Anzeige

Nach dem Neustart booted das Apple-Smartphone nun direkt in die iCloud-Settings. Sobald das Passwort abermals erfragt wird, ist ein erneutes Abschalten notwendig. Nach einem zweiten Neustart, findet der User sich direkt in den iCloud-Einstellungen wieder und kann das Konto löschen – dieses Mal fehlt eine Passwort-Abfrage. Anschließend lässt sich das iPhone mit iTunes auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Aktuell ist offen, ob Apple an einer Lösung für diesen Fehler werkelt. Ein Video führ das Procedere aus erster Hand vor:

Quelle: MiguelAlvarado(YouTube)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.