High-Definition-Audio in Apple iTunes?

Angeblich Pläne für 24-bit-Audio

Apple will Gerüchten zufolge bald unter iTunes High-Definition-Audio in Studioqualität zum Download anbieten. Es soll sich um unkomprimierte Master mit 24-bit handeln. Angeblich habe Apple sich bereits mit den Plattenfirmen in Verbindung gesetzt und um entsprechende Audiodateien gebeten, die man dann im Rahmen seiner Initiative „Mastered for iTunes“ vertreiben wolle. Durch die hochwertigen Dateien möchte sich Apple Spekulationen zufolge auch von Streaming-Diensten wie Spotify besser abgrenzen. Als Dateiformat soll ALAC dienen.

Anzeige

ALAC (Apple Lossless Audio Codec) kann 24-bit und 96 kHz verlustfrei anbieten und nimmt bis zu 50 % weniger Speicherplatz in Anspruch als andere, verlustfreie Formate. Man rechnet damit, dass Apple für die verlustfreien Musikstücke 1 US-Dollar Aufschlag verlangen wird, da eine AAC-Datei natürlich auch mehr Bandbreite benötigt, als ein MP3. Es heißt, Apple wolle seine Initiative für High-Resolution-Audio im Sommer zeitgleich mit der Veröffentlichung von drei Led-Zeppelin-Remastern starten.

Untermauert werden die Gerüchte durch vier neue Stellenanzeigen bei Apple: Der Konzern will ein neues Team an Software-Ingenieuren für iTunes zusammenstellen. Apple selbst enthält sich natürlich zu den Gerüchten um verlustfreie, High-End-Audio-Dateien in iTunes eines Kommentares.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.