Materialkosten des Samsung Galaxy S5

256 US-Dollar - das bisher teuerste Galaxy S

Die IHS hat sich die Bestandteile des Samsung Galaxy S5 genauer betrachtet und aus den Kosten der einzelnen Komponenten die Bill of Material (BOM) errechnet: Die Materialkosten des neuen Samsung-Smartphone-Flaggschiffes liegen bei 256 US-Dollar. Es gilt natürlich zu bedenken, dies verwechseln etliche Journalisten regelmäßig, dass dies nicht den Herstellungskosten entspricht. Denn dazu zählen auch Forschung und Entwicklung, Produktionskosten, Logistik, etc.. Die IHS merkt amn, dass das Samsung Galaxy S5 rein von den Materialkosten her das bisher teuerste S-Modell ist.

Anzeige

Die meisten Smartphone-Flaggschiffe kommen auf eine BOM von ca. 200 US-Dollar. Als Beispiel sei das Apple iPhone 5S mit 191 US-Dollar gennant. Das S3 lag 2012 bei 205 US-Dollar und das S4 2013 bei 233 US-Dollar (mit LTE). Den Löwenanteil der Kosten des S5 macht dabei das 1080p-Display aus (65 US-Dollar). Erhöht haben sich die Kosten aber auch durch den neuen Fingerabdrucksensor. Technische Revolutionen weiß die IHS wiederum nicht zu vermelden – man bewertet das Samsung Galaxy S5 eher als dezente Evolution des S4.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.