99 % der mobilen Viren visieren Android an

Umfang der Malware hält sich aber in Grenzen

Laut eines Berichts der Sicherheitsexperten F-Secure erscheinen 99 % der Viren für mobile Endgeräte für Google Android. Entwickler von Schadsoftware interessieren sich demnach kaum für das Apple iOS bzw. Microsoft Windows Phone und Konsorten. Glücklicherweise hält sich der Umfang der Bedrohung aktuell noch in Grenzen: F-Secure ermittelte nur 277 neue Bedrohungen – 275 davon visieren Nutzer der Plattform Google Android an. Die beiden anderen zielten jeweils einmal auf das Apple iOS bzw. Nokia Symbian ab.

Anzeige

Im PC-Bereich machen stets wesentlich mehr neue Schädlinge die Runde. Trotzdem nimmt das Problem auch auf mobilen Endgeräten zu: Im gleichen Zeitraum 2013 entdeckte F-Secure nur 149 neue Bedrohungen. zudem merkt Mikko Hyppönen, Chief Research Officer bei F-Secure, an, dass das Interesse der Hacker an Smartphones zunehme: Da die mobilen Endgeräte immer mehr Leistung bieten, werden sie z. B. für das Mining virtueller Währung immer interessanter.

Quelle: F-Secure

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.