Amazon muss in Frankreich Versandkosten erheben

Umstrittenes Gesetz regelt den Versand von Büchern

In Frankreich gibt es ein neues Gesetz, das jetzt bereits umnstritten ist: So müssen Online-Händler bei unseren Nachbarn nun auf Bücher zwangsweise Versandkosten erheben. Kostenloser Versand ist für Bücher ab sofort in Frankreich untersagt. Sinn ist, mit diesem Gesetz künstlich den Markt zu regulieren und Ladengeschäften mehr Chancen einzuräumen. Amazon.fr hat bereits kreativ reagiert und erhebt nun die eher symbolische Versandkostensumme von genau einem Cent. Allerdings darf Amazon ebenfalls keine Rabatte in Höhe von 5 % mehr auf Buchpreise gewähren – dies steht Ladengeschäften zusätzlich frei.

Anzeige

Spannend ist, dass Händler, die sowohl online anbieten als auch Ladengeschäfte betreiben, trotzdem kostenlos versenden und Rabatte anbieten dürfen. Die gesetzlichen Einschränkungen gelten also nur für reine Online-Unternehmen. Es ist recht offensichtlich, dass die Regierung speziell Amazons Marktmacht mit der Regelung eindämmen will.

Amazon wird nun vermutlich gegen das neue französische Gesetz vor den Rechtsinstanzen der EU vorgehen. Aus der EU werden bereits viele kritische Stimmen zu dem Gesetz aus Frankreich laut, so dass Amazons Chancen vermutlich sogar relativ gut stehen.

Quelle: Liberation

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.