Letztes Microsoft-Update sorgt für Bluescreens

Wechselwirkungen mit Virenscannern

Das letzte Betriebssystem-Update für Windows 8.1 sorgt aktuell für Probleme bei einigen Nutzern. Offenbar sind von den Bugs mit den am „Patch-Tuesday“ letzter Woche ausgelieferten Modifikationen sogar Anwender mit Windows Vista, 7 und dem regulären Windows 8 betroffen. So kommt es bei einigen Nutzern dazu, dass der Start ihres jeweiligen Betriebssystems nur noch in einem Bluescreen endet. Laut dem Microsoft-Kundendienst könnte es sich um eine Wechselwirkung mit Virenscannern von Drittherstellern handeln. Man ist sich aber noch unsicher.

Anzeige

Die Redmonder empfehlen vorerst konkret die Deinstallation der Patches KB2982791, KB2970228, KB2975719 und KB2975331. Um dies zu erreichen sollen Betroffene ihre Rechner entweder über den abgesicherten Modus oder eine Boot-CD hochfahren. Selbst wenn die jeweiligen PCs noch problemfrei laufen, empfiehlt Microsoft vorsichtshalber die Entfernung der genannten Updates. Die Auslieferung via Windows Update hat der Hersteller bereits abgebrochen. Stattdessen plant man nun überarbeitete Versionen der Updates.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.