Nintendo entlässt weitere Mitarbeiter in Europa

190 Arbeitsplätze fallen in Deutschland weg

Nintendo entlässt in Europa weitere Mitarbeiter. Bereits im Juni kam es zur Kündigung von 130 Angestellten in Deutschland. Nun sollen insgesamt in Europa 320 Stellen entfallen – allein 190 davon in Deutschland. Die 190 Mitarbeiter aus Deutschland sollen allerdings nicht direkt für Nintendo tätig gewesen sein, sondern über Dienstleister Übersetzungsarbeiten durchgeführt haben. Auch wenn es sich also nur um Zeitarbeiter gehandelt hat, waren jene Kräfte doch mehrere Jahre lang exklusiv für Nintendo tätig. Diese Zusammenarbeit endet nun direkt am 31.08.2014.

Anzeige

Bei den restlichen 130 entlassenen Mitarbeitern hat es sich um Vollzeit-Angestellte gehandelt. Nintendo will nun die bisherigen Tätigkeiten jener Menschen, Qualitäts-Tests und Lokalisationen, durch Outsourcing abdecken. Nintendo hat die Meldungen um die Entlassungen offiziell bestätigt.

Speziell bei Lokalisationen will Nintendo in Zukunft effizienter arbeiten und seine Ausgaben senken. In der Praxis bedeutet das, dass man diese Arbeit als Aufträge an externe Firmen vergibt, statt feste Angestellte zu unterhalten.

Quelle: Kotaku

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.