Microsoft stellt seine Surface Tablets ein?

Schwache Verkaufszahlen machen in Redmond nachdenklich

Aktuellen Gerüchten zufolge wägt Microsoft derzeit ab seine Tablets der Reihe Surface komplett einzustellen. Als Ursache sind extrem schwache Verkaufszahlen des neuen Surface Pro 3 angegeben. Diese Angaben prasseln zumindest aus der Zuliefererkette auf uns herein. Microsofts Problem liege weiterhin darin, dass die hohen Preise der Surface Kunden vergraulen und es zu wenig Vertriebspartner gebe. Die erste und zweite Generation der Surface soll für Microsoft Verluste in Höhe von 1,7 Mrd. US-Dollar herbeigeführt haben.

Anzeige

Zudem zieht es Kunden immer mehr zu großen Smartphones, so dass der Tablet-Markt insgesamt an Schubkraft verloren hat. Die gebündelten Faktoren lassen für das Microsoft Surface Pro 3 Verkaufszahlen von weniger als 1 Mio. Einheiten erwarten. Insgesamt sei Microsoft deswegen verführt die Surface Reihe als fehlgeschlagenes Experiment zu den Akten zu legen.

Microsoft selbst enthält sich zur möglichen Einstellung der Surface-Tablets eines Kommentares.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.