Monitore mit 27 bis 32 Zoll als neuer Fokus

Hersteller wollen verstärkt auf große High-End-Modelle setzen

Monitorhersteller wollen 2015 verstärkt ihren Fokus auf Modelle mit 27 bis 32 Zoll und Ultra HD verlagern. Erste Anzeichen für diesen Trend sind bereits jetzt am Markt beobachtbar: Etwa haben sowohl BenQ als auch Chimei zuletzt neue Modelle mit 32 bzw. 28 Zoll Diagonale und Ultra HD (3840 × 2160 Bildpunkte) auf den Markt gebracht. Die jeweiligen Monitore decken Anwendungen vom professionellen Bereich, Gaming bis hin zu Multimedia ab. Zulieferer für Panels sind sich sicher, dass 2015 das High-End-Segment von Diagonalen ab 27 Zoll und mit Ultra HD dominiert sein wird.

Anzeige

Zudem sollen die Hersteller verstärkt auf zusätzliche Features wie erweiterte Farbräume aber auch augenschonende, proprietäre Techniken achten. ViewSonic etwa hat bekannt gegeben, dass die Auslieferungsmengen seiner Modelle mit augenschonenden Zusatzfunktionen, etwa zur Reduzierung des blauen Lichts, 2014 um 30 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen seien.

Analysten rechnen damit, dass die Auslieferungsmengen und Verkaufszahlen von Monitoren innerhalb der nächsten Jahre abnehmen werden. Zugleich rechnet man aber mit steigenden Bilddiagonalen für die verkauften Modelle. Deswegen soll es sich für die Hersteller lohnen, speziell hochpreisige High-End-Modelle ins Rampenlicht zu stellen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.