Kreditkarte mit Fingerabdruckscanner geplant

Erscheint laut MasterCard bereits 2015

MasterCard und Zwipe planen gemeinsam neue Kreditkarten, die direkt Fingerabdruckscanner integrieren. Das Ergebnis, die „Zwipe MasterCard“, soll biometrische Daten für Zahlungen einsetzen. Durch diesen Verifizierungsprozess soll an Terminals die vollkommen kontaktlose Bezahlung möglich sein. Auf den Karten verbleiben dennoch die Chips für Europay, MasterCard und Visa (EMV). Dank des Fingerabdruckscanners entfällt auch die Notwendigkeit eine PIN-Nummer zu verwenden. Auch die sonst üblichen Transaktionsgrenzen für kontaktlose Zahlungen fallen weg.

Anzeige

Laut Zwipe werden die biometrischen Daten des Besitzers nur auf der Kreditkarte selbst gespeichert und nicht in einer zentralen Datenbank oder bei MasterCard. Man habe die Karte bereits in Norwegen mit der dortigen Sparebanken DIN erfolgreich getestet. Jetzt sei der Zeitpunkt gekommen das Projekt auszuweiten.

Ein konkretes Veröffentlichungsdatum verschweigen und Zwipe und Mastercard noch. Man stellt lediglich 2015 als groben Zeitraum vor.

Quelle: Zwipe

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.