Microsoft zur Zukunft des Games „Minecraft“

Fortsetzung sei zunächst nicht geplant

In einem Interview mit IGN hat sich Microsofts Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, zur Zukunft des Spieles „Minecraft“ geäußert. Schließlich gehört das Sandbox-Game nach Microsofts Übernahme des Entwicklers Mojang als Marke offiziell den Redmondern. Laut Spencer sei aktuell keine Fortsetzung zu „Minecraft“ geplant. Zumal Microsofts Übernahme des schwedischen Entwicklerstudios ja auch erst Ende des Jahres endgültig abgeschlossen sei. Zunächst wolle Microsoft gemeinsam mit Mojang die Bedürfnisse der Spieler genauer evaluieren.

Anzeige

Spencer ist sich entsprechend unsicher, ob man ein „Minecraft 2“ oder etwa kostenlose oder kostenpflichtige Erweiterungen planen sollte. Die Anhängerschaft des Spieles sei dermaßen groß und engagiert, dass es jeden Schritt genau abzustimmen gelte. Zumindest wolle man die unterschiedlichen Versionen des Titels näher zusammenrücken. Etwa wolle man den Wechsel zwischen PC, Konsole und mobilen Endgeräten harmonischer gestalten und die Erfahrungen angleichen. Speziell die kreativen Mods der PC-Community für „Minecraft“ wolle Microsoft auch auf anderen Plattformen fruchtbar machen. Wie genau das ablaufen soll, erklärt Spencer derzeit jedoch noch nicht.

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.