Smartphone-Kamera-Aufsatz mit Sofortdruck-Option

Quasi Umwandlung zu einer Polaroid-Kamera

Das Startup-Unternehmen Prynt hat einen Aufsatz vorgestellt, der quasi aus jedem Smartphone eine Kamera mit Sofortdruck-Option machen kann. Natürlich erinnert dieses Prinzip an Polaroid-Kameras. Es handelt sich aktuell noch um einen Prototypen, der wie ein Zusatz-Gehäuse über das jeweilige Smartphone gestülpt wird. Laut Prynt erfolgt die Kommunikation zwischen dem Smartphone bzw. dem Gehäuse / Drucker via Bluetooth. Aktuell dauert es ca. 50 Sekunden bis das fertige Bild anschließend gedruckt wurde. Zudem kann der Prototyp nur ein Stück Papier zur Zeit bereit halten.

Anzeige

Die finale Version für den Massenmarkt soll jedoch 10-30 Blätter Papier fassen und nur 30 Sekunden für einen Ausdruck benötigen. Zudem soll eine direkte, physische Verbindung zwischen Smartphone und Prynts Aufsatz erfolgen. Als Preis visiert man 99 US-Dollar an. Konkrete Angaben zu der Kompatibilität fehlen zwar noch, Prynt verspricht aber breite Unterstützung für gängige High-End-Smartphones.

Prynt will seine Foto-App und die Ausdrucke mit Augmented-Reality-Funktionen koppeln: etwa könnte man das physische Foto mit der Foto-App scannen, um ein damit vernetztes Video abzuspielen.

Quelle: TechCrunch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.