EA glaubt, dass die Xbox One die PS4 einholt

Microsoft ziehe aktuell enorm nach

Der Publisher Electronic Arts bzw. dessen CFO, Blake Jorgensen, glaubt fest daran, dass die Microsoft Xbox One die Sony Playstation 4 in Punkto Verkaufszahlen noch einholen werde: „Natürlich hat Sony sich einen guten Vorsprung erarbeitet, mit einer großartigen Konsole und einer fantastischen Preisstrategie“, resümiert Jorgensen. Um allerdings zu ergänzen: „Microsoft holt jetzt jedoch drastisch auf.“ Aktuelle Verkaufszahlen aus den USA bestätigen Jorgensens Vermung. So hat eine temporäre Preissenkung der Xbox One in den Vereinigten Staaten Schubkraft verliehen.

Anzeige

Aktuell kommen auf jede verkaufte Microsoft Xbox One zwei verkaufte Sony Playstation 4 – behaupten zumindest siegessicher die Japaner von Sony. In den USA hat Microsoft dieses Jahr allerdings drastisch reagiert: Nicht nur, dass man die Konsole nun auch ohne Kinect und damit für 100 US-Dollar günstiger anbietet, bis Januar 2015 hat Microsoft den Preis der Xbox One in den Vereinigten Staaten zusätzlich nochmals um 50 US-Dollar gesenkt. Während die PS4 dort also für 399 US-Dollar den Besitzer wechselt, ist die Xbox One für 349 US-Dollar zu haben.

Leider sind derartige Preissenkungen für Europa aktuell wohl nicht geplant.

Quelle: Gamasutra

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.