Roboter verkauft Kaffeemaschinen

Soll Interessierten Nescafé Dolce Gusto andrehen

Die japanische Firma Softbank hat mit „Pepper“ einen Roboter entwickelt, der in der Lage ist menschliche Emotionen durch verbale Ausdrücke und Mimik und Gestik zu erkennen. Jetzt wird Pepper im Land der aufgehenden Sonne sogar schon als Verkäufer eingesetzt. Beispielsweise soll er Kaffeemaschinen für Nestlés Marke Nescafé Dolce Gusto unter die Leute bringen. Der Roboter führt dabei Gespräche mit interessierten Kunden und beschreibt vollmundig die Vorzüge der entsprechenden Maschinen bzw. Kapseln.

Anzeige

Zudem erlaubt Pepper Interessierten an Frage-Spielchen teilzunehmen, um kleine Preise abzustauben bzw. Kinder zu beschäftigen, während sich die Eltern die Waren betrachten. Ob dieses Beispiel Schule machen könnte und wir vielleicht bald häufiger Roboter wie Pepper als Produkt-Anpreiser sehen werden, muss die Zeit zeigen.

Quelle: Cnet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.