Microsoft stellt erstes Kinect für Windows ein

Kinect der Xbox One fungiert als Ersatz

Microsoft schickt Kinect für Windows 2015 in den Ruhestand. Nein, damit ist nicht die komplette Einstellung der Unterstützung für die Bewegungssteuerung gemeint, sondern vielmehr die erste Generation, welche ursprünglich für die Xbox 360 veröffentlicht wurde. Kinect 2.0 für Windows, das auf dem Sensor der Xbox One basiert, wird es mit Hardware- und Software-Unterstützung natürlich auch weiterhin geben. Ab sofort will sich Microsoft laut eigenen Aussagen eben ganz der verbesserten Version hingeben.

Anzeige

Die erste Generation von Kinect für Windows soll nicht mehr produziert, aber noch abverkauft werden. Deswegen nennt Microsoft auch kein konkretes Datum für die Einstellung der Hardware, sondern spricht allgemein von 2015. Auch wenn Kinect 2.0 in allen Belangen der ersten Generation überlegen ist, dürfte der Wechsel vor allem für einige Geschäftskunden anstrengend werden. Hier ist erst eine Eingewöhnungsphase in das neue SDK notwendig.

Privatkunden, denen das erste Kinect für Windows zum Herumspielen ausreicht, können sich wohl bald auf einige Angebote freuen. Es ist davon auszugehen, dass sowohl Microsoft als auch die Händler den Ausverkauf mit günstigen Preisen beschleunigen möchten.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.