Nvidia: Firmen-Netzwerk wurde gehackt

User-Namen und Passwörtern von Mitarbeitern sickerten durch

Das interne Firmen-Netzwerk des Unternehmens Nvidia wurde gehackt. Auf diese Weise gelangten sowohl die Benutzernamen als auch die Passwörter einiger Mitarbeiter des Intranets in die Hände von Dritten. Weitere Informationen konnten sich die Hacker aber laut Meldungen der internationalen Presse offenbar nicht aneignen. Der Zeitpunkt des Angriffs, rund um die Feiertage, wenn die System-Administratoren allgemein knapp besetzt und gut ausgelastet sind mit den Vorbereitungen auf das neue Jahr, deutet auf einen geplanten Angriff und keine provokative Aktion hin.

Anzeige

Nvidia habe in einem internen Memo jedoch mitgeteilt, dass außer Benutzernamen und Passwörtern, die man bereits geändert habe, keinerlei andere Daten gestohlen werden konnten. Interessant ist aber, dass Nvidia überhaupt von Hackern anvisiert wurde: Der Konzern ist normalerweise nicht das interessanteste Ziel, da andere Firmen über weniger Sicherheit verfügen aber dennoch mehr Kunden- und Zahlungsdaten speichern. Vielleicht war hier also tatsächlich Industriespionage das Ziel.

Quelle: Forbes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.